Was ist Kreditkarte?

kreditkarte
Die Kreditkarte ist das Plastikgeld, dass es Ihnen ermöglicht heute zu kaufen und erst morgen zu zahlen. Sie ist in über 200 Milliarden Brieftaschen Weltweit vorzufinden und somit auch die Weltweit am meisten akzeptierte Zahlungsmethode im Karten Bereich. Sie ist ein praktisches kleines Gerät, dass es Ihnen ermöglicht, Bargeldlos unterwegs zu sein. Aber wissen Sie alles über die Kreditkarte? Wenn nicht, dann sind Sie hier genau richtig. Wir geben Ihnen hier eine kleine Einführung und nochmal die wichtigsten Fakten über die Benutzung und Anschaffung einer Kreditkarte.

Grundlegendes

Ihren Namen hat die Kreditkarte von der Tatsache, dass sie dem Inhaber einen Kredit gewährt. Sie können mit Ihrer Karte Zahlungen, in fast allen Bereichen Ihres Lebens vornehmen. Dies erstreckt sich von Waren, über Dienstleistungen , hin zu Online Abrechnungen. Praktisch wird es, wenn es zu internationalen Zahlungen kommt. Befinden sie sich zum Beispiel im Urlaub, haben Sie meist die Möglichkeit auch hier mit nicht zu viel Bargeld unterwegs zu sein. Oder auch nur die Online Bestellung von internationaler Ware macht eine Kreditkarte beinah unabdingbar. Die vier größten Kreditkarten im europäischen Raum sind, Visa, MasterCard, American Express, und Diners. Sie nehmen fast den gesamten Markt ein. Wobei die ersten zwei über Banken erhältlich sind und die letzten beiden direkt von der Kreditkartengesellschaft bezogen werden.

Voraussetzungen

Um eine Karte zu beantragen, müssen Sie erst mal Ihre Bonität nachweisen. Das heißt, Sie müssen einen regelmäßigen Zahlungseingang belegen.

Die Akzeptanz der Kreditkarte ist eine weitere wichtige Voraussetzung, welche Karte wird von den meisten Händlern bzw. Geldautomaten angenommen. An führender Position ist da die MasterCard, dicht gefolgt von der Visa Karte. Da die Karten mit unterschiedlichen Gebühren für den Händler berechnet werden, werden diese auch unterschiedlich akzeptiert. Das Land der „unbegrenzten“ Möglichkeiten in Sachen Kreditkarten ist die USA. Hier ist die Kreditkarte, neben dem Check, das gängigste Bargeldlos Zahlungsmittel.

Anfallende Gebühren

Die Gebühren, die gewöhnlich bei einer Transaktion anfallen, trägt in den meisten Fällen der Händler. Diese bezeichnet man als Disagio und sie betragen in der Regel 3%- 5% des Umsatzes zuzüglich einer festen Pauschale von 0,10-0,25 Euro. In manchen Fällen kann die Disagio auch bei 1%-10% liegen. Dies ist abhängig von der Branche des Händlers und der Verhandlung mit der Bank. Das System für die Kreditkarte selbst lässt den Käufer mit weiteren Fixkosten zurück. Da kommt die Frage auf, warum Händler den Dienst von Kreditkarte überhaupt noch anbieten. Die Antwort ist aber, dass Geschäfte mit großen Kreditkarten Volumen oft einen Rabatt eingeräumt bekommen und dass die gängigen EC- Karten in ihrer Gebühr oft noch teurer sind.

Der Inhaber der Karte trägt einen wesentlich kleineren Teil der Kosten. Sobald die Zahlungsfähigkeit bestätigt wurde, bieten ein paar Banken ihren Kunden sogar eine Gebührenfreie Karte an. Oft ist dies aber nur in der Verbindung mit einem bestimmten Umsatz durch die Karte möglich. Andere Karten sind nur mit einer jährlichen Gebühr erhältlich.

Im Inland fallen meist keine zusätzlichen Gebühren für den Benutzung der Karte an. Im Ausland dagegen müssen Sie mit dieser rechnen.

(Sind Sie an einem speziellen Motiv auf Ihrer Karte interessiert, dann können Sie das gegen einen einmalige Zahlung erhalten.)

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile:

KreditKonto wird erst später belastet
CashKein Bargeld nötig
ÜberblickBesserer Einblick in die alltäglichen Kosten, wie Tanken
ReiseWelt weites akzeptierte Zahlungsmethode
OnlineViele Online-Shops akzeptieren nur Kreditkart

Nachteile:

AnnahmeeinschränkungNicht alle Läden akzeptieren Kreditkarten
AbhängigkeitAbhängig von Terminals wenn es zu den Kreditkartenzahlungen kommt
DiebstahlDieb kann die Karte benutzen
Online DiebeFalls die Sicherheitsvorkehrungen nicht ausreichend, kann auch im Internet Missbrauch betrieben werden
Gebührenjährlich
ProvisionOft Beteiligung an der Provision der Geschäfte für die Kreditkartenunternehmen

Foto: Thomas Kohler

Das könnte Sie auch interessieren:
80 Euro jährlich per Kreditkarte sparen: Warum Sie die PAYBACK-Kreditkarte brauchen (Anzeige)

Mit der PAYBACK-Kreditkarte von American Express sparen Sie bei jedem Einkauf etwas Geld in Form vo…

Das Design der Kreditkarte

Die Kreditkarte ist aus Kunststoff hergestellt. Sie ist in der Standard Größe der meisten Karten di…

Low Carb-Ernährung: Was ist das – und was ist verboten?

Low-Carb verspricht Abnehmwilligen, ruckzuck viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitn…

Don Alfonso: Was ist links, was ist rechts?

Der Rausschmiß von Don Alfonso bei der FAZ signalisiert eine bedenkliche Eingrenzung des Meinungsko…

Die Worte der Woche: „Es ist nicht wichtig, was einer verdient. Die Hauptsache ist, was einer ausgibt“

Der Tod des Ikea-Gründers Ingvar Kamprad, die Manager-Boni der Deutschen Bank und der Tarifstreit d…

Was ist Growth Hacking? Was steckt dahinter? (Stefan Greunz)

Ist „Growth Hacking“ das nächste große Ding nach „Online Marketing“ und „Viralem Marketing“? Oder do…

Kostenfalle Kreditkarte – Gratis-Karten werden schnell teuer

Immer mehr Anbieter werben mit gebührenfreien Kreditkarten. Der Haken liegt meist im Kleingedruckte…

Was auf dem Balkon erlaubt ist – und was nicht

Was darf man pflanzen, wie oft darf man feiern? Auch für den Balkon gibt es hierzulande Regeln.» Or…

Recht: Was auf dem Balkon erlaubt ist – und was nicht

Was darf man pflanzen, wie oft darf man feiern? Auch für den Balkon gibt es hierzulande Regeln.» Ori…

Antiallergika 2018: Was ist gefragt, was wird verkauft?

Nach der Grippewelle ist vor dem Frühlingsanfang – und das bedeutet für viele Allergiker den Startsc…

Kostenfalle Kreditkarte – So teuer sind Gratis-Karten wirklich!

Immer mehr Anbieter werben mit gebührenfreien Kreditkarten. Der Haken liegt meist im Kleingedruckte…

Sterben Bargeld und Kreditkarte aus?

Die Digitalisierungswelle macht vor der Brieftasche nicht halt. Bereits jetzt wird in einigen Länder…

Was Staaten krisenfest macht – und was nicht: Resilienz ist der neue Modebegriff in ökonomischen Debatten. …

Resilienz ist der neue Modebegriff in ökonomischen Debatten. Steckt dahinter ein taugliches Konzept,…